Sesam-Cracker

Leckere Sesam-Cracker

Sesam-Cracker
Foto Kerstin Buch

Sesam öffne Dich! Mit diesem geheimen Code öffnete Ali Baba eine Felswand, hinter der sich Gold und Edelsteine von unschätzbarem Wert verbargen. Warum der Sesam in dem Märchen „Alibaba und die 40 Räuber“ eine so zentrale Rolle spielt, ist nicht eindeutig überliefert. Dennoch ist es mit dem Sesam ein wenig wie im Märchen. Erst wenn sich die Samenkapsel der Sesampflanze geöffnet hat, gibt sie die winzigen Sesamkörnchen frei, die für uns viele wertvolle Schätze bereithalten.

Beispielsweise enthält Sesam im Vergleich zur Kuhmilch mehr als die sechsfache Menge Kalzium. Bei regelmäßigem Verzehr kann Sesam helfen, Zähne und Knochen zu stärken. Außerdem besitzt Sesam neben Vitaminen, Mineralien, Magnesium, Eisen, Phosphor und Kieselsäure auch einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Die Mediziner Dr. med. Udupa und Dr. med. Tripathi empfehlen das kalt gepresste Öl besonders bei Krankheiten des Magen-Darm-Systems.

Rohköstliche Sesam-Cracker kannst du in einem Dörrgerät oder einem Backofen ganz einfach selbst herstellen. Hier mein Rezept und die Anleitung:

Zutaten (ergibt ca. 25-30 Stück)

  • 200 g Sesam
  • 8 bis 10 (ca. 50 g) getrocknete Datteln
  • 2 reife Bananen

Zubereitung

Schritt 1 – 200 g Sesam in einer Schüssel mit Wasser bedecken und ca. 10 Stunden einweichen. Danach das Wasser abgießen.

Schritt 2 – Die getrockneten Datteln für mindestens eine halbe Stunde in Wasser einweichen. Danach das Wasser abgießen.

Schritt 3 – Die geschälten Bananen und die Datteln in einem Mixer so lange mixen bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Wenn die Masse so zäh bzw. klebrig ist, dass der Mixer Schwierigkeiten hat, dann hilft ein Schluck Wasser.

Schritt 4 – Die Bananen-Dattelmasse (ist in etwa so zähflüssig wie Apfelmus)  und den Sesam mit einem Löffel gleichmäßig verrühren.

Schritt 5 – Anschließend die Masse gleichmäßig auf ein Blech mit Backpapier streichen (ca. 1 cm dick) und die späteren Bruchstellen mit einem Messer anritzen. Die trockenen Cracker lassen sich dadurch leichter in ansehnliche, z.B. rechteckige Formen brechen.

Schritt 6 – Jetzt muss die Masse bei 42 Grad in einem Dörrautomaten bzw. Dehydriergerät ungefähr 24 Stunden trocknen. Zur Halbzeit wende ich die Cracker, damit sie von allen Seiten gleichmäßig belüftet werden.

Tipps

Trocknen – Wenn du kein Dörrgerät besitzt, kannst du die Cracker auch in einem normalen Backofen herstellen. Wähle hierfür die niedrigste Heizstufe (50 Grad) des Backofens und lass die Ofentür ein wenig offen, indem du z.B. einen Kochlöffel einklemmst.
Aufbewahrung – Ich bewahre die Cracker in einem großen luftdichten Glas (mit Schnappverschluss und Gummiring) auf. Die Cracker sind auch nach vielen Wochen noch schön cross.

Literaturquellen

  • Dumonts große Kräuterenzyklopädie, 1995
  • Natürliche Heilkräfte, Dr. med. Udupa, Dr. med. Tripathi, 1983

1 Kommentar

  1. Die Fruchtkapsel des Sesams öffnet sich, sobald sie reif ist, und lässt die Samen (übertragen: den Schatz) herausfallen. Also zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
    So ergeht es mir beim Lesen in diesem Blog. Einen wahren Schatz an Ideen und Vorschlägen finde ich hier. Die Sesamcracker sind ein Hit. Ich bin kein Veganer, Vegetarier, Rohköstler oder Andere. Diese Cracker schmecken einfach nur gut, da kann gesund und vital nun auch nichts dran ändern. Danke Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.