Herzhafte Kürbis-Leinsamen-Cracker

Herzhafte Leinsamen-Cracker mit rote Bete-Dip Foto Kerstin Buch

Herzhafte Leinsamen-Cracker mit rote Bete-Dip
Foto Kerstin Buch

Mit Rohkost-Crackern stand ich lange Zeit auf Kriegsfuss. Habe schon etliche ausprobiert, aber meistens schmeckten sie so als würde man Pappe kauen. In dem Fall ist es mir auch egal, ob etwas gesund ist oder nicht. Schmecken muss es! 

Die ersten würzigen Cracker, die diesen Anspruch erfüllten, waren die Hokkaido-Leinsamen-Cracker, die nach dem dritten Versuch endlich meinen Vorstellungen entsprachen. Mit ihrer knäckebrotähnliche Konsistenz eignen sie sich sehr gut als Brotersatz.

Außerdem gibst du dir mit diesen Crackern so ganz nebenbei die volle Dosis an wertvollen Inhaltsstoffen: Kürbis enthält viel Vitamin A und Zink, gekeimter Leinsamen viele Enzyme und Omega-3-Fettsäuren und Giersch viermal soviel Vitamin C wie Zitronen. Darüber hinaus kurbeln die Gewürze das Verdauungsfeuer an, so dass du das Gefühl haben wirst, mal einen ordentlichen inneren Frühjahrsputz zu machen. 🙂

Das Wichtigste ist aber: Die Cracker sind lecker! Sie schmecken solo genau so gut wie mit einem Dipp und machen irre satt.

Und so habe ich die Cracker zubereitet:

Herzhafte Kürbis-Leinsamen-Cracker
Veröffentlicht von: 
 
Zutaten
  • 150 g Hokkaido-Kürbis
  • 140 g Heller (goldener) Leinsamen
  • ½ Zitrone
  • ½ rote Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 4 Tomaten (oder 8 kleine Cherry-Tomaten)
  • 4 getrocknete Tomaten
  • 1 Handvoll Giersch (alternativ ½ Handvoll glatte Petersilie)
  • 1 EL Tamari
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ¼ TL Muskat
Zubereitung
  1. Leinsamen in eine Schüssel füllen und mit Wasser bedecken. An einem zimmerwarmen Ort mindestens drei Tage keimen lassen und dabei täglich zweimal mit frischem Wasser spülen.
  2. Den Hokkaido-Kürbis und die Zwiebel schälen und grob stückeln, Paprika entkernen und ebenfalls stückeln.
  3. Tomaten vierteln und das grüne Stielende entfernen.
  4. Den Saft der Zitrone auspressen.
  5. Getrocknete Tomaten im Mixer zerkleinern und anschließend die Zwiebel, den Kürbis, die Paprika, die Tomaten, den Zitronensaft und die Gewürze dazugeben und ebenfalls klein mixen.
  6. Die eingeweichten Leinsamen dazugeben und solange mixen bis sich alle Zutaten gut miteinander vermengt haben.
  7. Diese Masse auf ein Dörrgitter mit Dörrfolie ca. einen Zentimeter dick aufstreichen.
  8. Im Dörrofen bei 40 Grad mindestens 14 Stunden dörren. Nach ca. 1 Stunde Dörrzeit schneide ich die Masse in mundgerechte Stücke und nach der Halbzeit wende ich die Cracker, damit sie von allen Seiten gleichmäßig trocknen.

 

Lass es dir schmecken! Liebe Grüße Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.