Rohköstliche Maischips
Veröffentlicht von: 
 
Zutaten
  • 360 g frische oder tiefgekühlte Maiskörner (vorher aufgetaut)
  • 100 g goldenen Leinsamen
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Edelhefe
  • 1 EL Tamari
  • 1 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 1 TL Salz
  • ca. 400 ml Wasser
Zubereitung
  1. Leinsamen einige Stunden (Minimum ein bis zwei Stunden) in ca. 200 ml Wasser quellen lassen.
  2. Maiskörner auftauen, sofern du tiefgekühlte Maiskörner verwendest.
  3. Zwiebel schälen und grob stückeln.
  4. Saft der Zitrone oder Limette auspressen.
  5. Den Mais, die Zwiebeln, die Gewürze und das Wasser in einem Mixer zu einer cremigen Flüssigkeit verarbeiten.
  6. Zum Schluss die Leinsamen mit dem Einweichwasser in den Mixer geben und solange mixen bis eine glatte Konsistenz erreicht ist. Wenn die Masse zu zähflüssig sein sollte, dann gib einfach noch ein wenig Wasser dazu.
  7. Nun streichst du die Masse dünn und gleichmäßig auf mehreren Backfolien aus. Backpapier geht auch, ist aber umständlicher, da sich das Papier wellt, sobald es feucht wird. Für die runden Chips habe ich Macarones-Backmatten entfremdet und den Teig einfach in die kleinen runden Vertiefungen gestrichen.
  8. Die Masse bei maximal 42 Grad ca. 16 Stunden im Dörrofen dörren und danach in kleine mundgerechte Stückchen brechen.
Recipe by Obstblume at http://obstblume.de/cracker-und-chips/chips/2016/09/26/rohkoestliche-maischips/