Frucht-Toffees

Toffees

Frucht-Toffees aus Bananen-, Erdbeer- und Brombeer-Fruchleder
Foto Kerstin Buch

Meine Schwester meinte, die Toffees sehen aus wie Frolic. Ich gebe zu, eine gewisse Ähnlichkeit lässt sich nicht abstreiten :-). Ob sie den Vierbeinern jedoch genau so gut schmecken, ist fraglich.

Bei großen und kleinen Zweibeinern sind sie zumindest heiß begehrt. Kaum hatte ich das Foto geschossen, da waren sie auch schon weg.

Zutaten für drei Fruchtleder

  • 4 reife Bananen
  • 1 Zitrone
  • 2x ca. 250 g Beeren

Basis für diese fruchtigen Mini-Toffees sind verschiedene Fruchtleder, die sich ganz einfach selbst herstellen lassen.

Für die Toffees habe ich drei verschiedene Fruchtleder hergestellt: Bananen-Fruchtleder, Erdbeer-Fruchtleder und Brombeer-Fruchtleder. Es ist immer wieder faszinierend, wie intensiv der Geschmack wird, wenn das Obst trocknet. Die Konsistenz ist tatsächlich wie die von Toffees und der Geschmack reicht von fruchtig bis lieblich süß und leicht sauer.

Zubereitung Bananen-Fruchtleder

Schritt 1 – Die Bananen schälen und den Saft der Zitrone auspressen. Bananen und den Zitronensaft im Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten.

Schritt 2 – Die Bananenmasse auf den mit Dauerbackfolie oder normalem Backpapier bedeckten Rost eines Dörrgerätes gleichmäßig dünn verstreichen. Die Masse bei 42 Grad ca. 16 Stunden trocknen lassen. Nach der Hälfte der Zeit das Fruchtleder vorsichtig von der Folie ziehen und wenden, damit es von beiden Seiten gleichmäßig belüftet wird.

Zubereitung Beeren-Fruchtleder

Schritt 1 – Frische Beeren können sofort verwendet werden. Tiefkühlbeeren müssen aufgetaut werden. Beeren im Mixer pürieren.

Schritt 2 – Die pürierten Beeren im Dörrgerät bei 42 Grad ca. 12 Stunden trocknen lassen. Nach der Hälfte der Zeit das Fruchtleder abziehen und wenden.

Schritt 3 – für alle drei Fruchtleder
Aus den drei Fruchtledern habe ich mit einer Küchenschere oder einer Zackenschere kleine Rechtecke (ca. 3×6 cm) ausgeschnitten und zusammengerollt. Anschließend habe ich die Rollen in ca. ein Zentimeter große Stückchen geschnitten. Fertig!

Tipps

  • Die Dauer der Dörrzeit ist nicht immer gleich. Manchmal geht es schneller, in anderen Fällen dauert es länger, obwohl die gleiche Masse darin trocknet. Das hängt unter anderem davon ab, wie dick die Masse auf die Folie gestrichen wurde. Auch die Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit spielen eine Rolle.
  • Das Fruchtleder hält sich in luftdicht verschlossenen Gefäßen mehrere Wochen.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.