Cashewkern-Erdbeereis

Leckeres Eis am Stiel aus rein pflanzliches Zutaten

Rohköstiches Cashewkern-Erbeereis am Stiel
Foto Kerstin Buch

Klassisches Eis wird aus Kuhmilch hergestellt. Doch es gibt auch Alternativen für leckeres Eis, das du mit ausschließlich pflanzlichen Zutaten hinbekommst. Heute zeige ich dir wie du ein Rohkosteis herstellen kannst, das richtig sahnig schmeckt, obwohl keine Sahne oder Milch enthalten ist.

Eis ohne Eismaschine

Mein Stieleis besteht aus Cashewkernen, Beeren, Wasser, alternativen Süßungsmitteln und Öl. Alle Zutaten werden im Mixer zu einer cremigen konsistenten Masse verarbeitet, in eine Form gegossen und im Tiefkühlfach gefroren. Das wäre die schnelle und einfache Variante für Leute, die keine Eismaschine haben.

Eis mit Eismaschine

Mit einer Eismaschine wird das Eis einen Tick cremiger, da es während des Gefriervorgangs ständig gerührt wird. Ich habe die Eismaschine Cortina von Unold und bin damit sehr zufrieden.

Der Unterschied zum Eis ohne Eismaschine ist, dass das Eis von der Textur her runder wirkt. Es ist ein wenig feiner und enthält weniger körnige Eiskristalle. Trotzdem benötigst du meiner Meinung nach nicht unbedingt gleich eine Eismaschine, da das Eis auch so sehr gut schmeckt.

Ob nun mit Eismaschine oder ohne: Wichtig ist, dass die Eismasse so schnell wie möglich gefriert, um die Bildung von großen Eiskristallen zu verhindern. Das kriegst du am Besten hin, indem du die Eismasse vor dem Gefrieren einige Stunden im Kühlschrank kühlst.

Formen für Eis am Stiel

Cremiges pflanzliches Stieleis in Herzform - Das Rezept gibt es auf Obstblume.de

Stieleis in Herzform
Foto Kerstin Buch

Es gibt verschiedene Formen für Stieleis. Bei einigen ist der Stiel bereits integriert, zum Beispiel bei diesen Stieleis-Formen. Bei anderen Formen musst du  einen separaten Stiel aus Holz vor dem Gefrieren in die Stieleisform bzw. die Eismasse stecken. Solch eine Form habe ich und zwar die von Silikomart. Die Formen sind weich und biegsam,  so dass sich das fertige Eis besonders leicht herauslösen lässt.

Stieleisformen von Silikomat Foto Kerstin Buch

Stieleisformen von Silikomat
Foto Kerstin Buch

Wenn du keine Formen für Stieleis hast, kannst du das Eis auch einfach in einem Behälter einfrieren und anschließend mit einem Löffel rausholen und auf einem Teller servieren.

Optionale Zutaten für mehr Festigkeit und Cremigkeit

Ich habe das Eis beim letzen Mal auch mal mit natürlichen Bindemitteln und Emulgatoren hergestellt, wodurch die Textur des Eises noch feiner und cremiger wurde. Der Unterschied zeigt sich nicht im Geschmack, sondern mehr beim Zerschmelzen auf der Zunge.

Ich habe folgende natürliche Bindemittel und Stabilisatoren genutzt: Xanthan, ein Mehrfachzucker, der aus Mais gewonnen wird, das Sonnenblumenlecithin, das aus Sonnenblumenkernen hergestellt wird und die Eigenschaft hat, Wasser und Fette gut miteinander zu verbinden und das Johannisbrotkernmehl, das aus den Kernen des Johannisbrotbraums stammt. Das Mehl kann das 80- bis 100-fache seines Eigengewichts an Wasser binden und damit die Kristallbildung im Eis vermindern.

Cashewkern-Erdbeereis
Veröffentlicht von: 
 
Die Zutatenmenge reicht in etwa für sieben bis acht Eis am Stiel (Herzformen von Silikomat).
Zutaten
  • 130 g unbehandelte Cashewkerne
  • 300 g Erdbeeren (frische auf tiefgekühlte)
  • 70 g Xylit/ Birkenzucker
  • 70 g Agavendicksaft
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • ca. 300 ml Wasser
  • 1 Tl Xanthan (optional)
  • ¼ TL Johannisbrotkernmehl (optional)
  • ¼ TL Sonnenblumenlecithin (optional)
  • Schokoladenüberzug für zwei Stieleis: Ca. 20 g Koksöl und 60 g dunkle Rohkostschokolade mit sehr hohem Kakaoanteil (ich hatte welche mit 85 % und gehackten Mandeln)
Zubereitung
  1. Die Cashewkerne mindestens zwei Stunden in ca. 300 ml Wasser einweichen.
  2. Die Cashewkerne mit dem Einweichwasser, den aufgetauten Erdbeeren, dem Öl, dem Xylit und dem Agavendicksaft in einem Mixer bei hoher Geschwindigkeitsstufe zu einer cremigen Flüssigkeit verarbeiten.
  3. Die Masse auf niedriger Stufe weitermixen und das Xanthan, das Johannistbrotkernmehl und das Sonnenblumenlecithin langsam einrieseln lassen.
  4. Die Eismasse für mindestens drei Stunden im Kühlschrank kühlen.
  5. Anschließend noch einmal kurz durchmixen.
  6. Mit Eismaschine: Eis in der Machine nach Anleitung des Maschinenherstellers herstellen. Das noch nicht ganz feste Eis in die Eisformen streichen und für einige Stunden im Tiefkühler fest werden lassen.
  7. Ohne Eismaschine: Die Eisflüssigkeit in die Stieleisform gießen und im Tiefkühlfach einige Stunden gefrieren lassen.
  8. Schokoladenüberzug für zwei Stieleis: Kokosöl und Schokolade in einem Wasserbad langsam schmelzen. Das fertige Eis aus der Stielseisform nehmen und die geschmolzene Schokoladenmasse zügig drüber gießen. Der Überzug wird durch das Kokosöl sehr schnell fest, so dass das Eis trotz des warmen Überzugs nicht wegschmilzt.

 

Ich wünsche dir gutes Gelingen und ein leckeres Stieleis!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.