Der Rohkost-Hugo

Hugo mit rohköstlichem Holundersirup Foto Kerstin Buch

Hugo mit rohköstlichem Holunderblütensirup
Foto Kerstin Buch

Der leichte und spritzige Aperitif Hugo wächst wild in der Natur und in meinem Garten. Zumindest der wichtigste Teil – der Teil, der aus ihm erst einen echten Hugo macht. Und das ist der Holunder. Ohne Holunder wäre Hugo nicht Hugo, sondern vermutlich Helga oder Inge. Aber dazu später mehr.

Erst einmal zeige ich dir, wie du ruckzuck einen frischen und rohköstlichen, also nicht erhitzten Holunderblütensirup herstellen und damit dem inzwischen ein wenig in die Jahre gekommenen Hugo neues Leben einhauchen kannst.

Holunderblüten im Juni 2017 Foto Kerstin Buch

Holunderblüten im Juni 2017
Foto Kerstin Buch

Du findest Holunder z.B. an Waldrändern oder in der Nähe von Häusern.

Bei uns steht der Holunder im Garten auch ganz dicht an einem Gebäude. Er ist mittlerweile ziemlich hoch und war schon da, bevor wir den Garten vor über zehn Jahren übernommen haben.

Alter Holunderbaum, Foto Kerstin Buch

Alter Holunderbaum mit Blüten
Foto Kerstin Buch

Der Holunder blüht gerade und deshalb habe ich einen rohköstlichen Holunderblütensirup kreiert, der sich im Gegensatz zu herkömmlichen Sirup nicht konservieren lässt, da er nicht gekocht wird und auch keinen Zucker enthält. Deshalb soll der Sirup schnell in den Hugo und der Hugo schnell in den Mund.

Den Holunderblütensirup habe ich wie folgt hergestellt:

Holunderblütensirup

Zutaten

  •  1 Dolde frische Holunderblüten
  • 4 EL Agavendicksaft
  • ausgepressten Saft einer Zitrone

Zubereitung

  • Von der Dolde die dicken Stängel entfernen. Die dünneren Stängel können dranbleiben.
  • Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Flüssigkeit verarbeiten.

Diese Menge Sirup reicht für ca. vier bis sechs Hugos.

Und jetzt kommt der Hugo:

Hugo mit rohköstlichem Holunderblütensirup
Veröffentlicht von: 
 
Zutaten
  • 1 Teil Holünderblütensirup
  • 3 Teile Prosecco
  • 1 Teil Sprudelwasser
  • 1 bis 2 Blättchen Minze
  • ein paar Eiswürfel
Zubereitung
  1. Einige Eiswürfel in ein Weinglas geben.
  2. Danach ein Teil frischen Holuderblütensirup, den Prosecco und das Wasser in das Glas geben.
  3. Zum Aromatisieren noch ein bis zwei frische Minzeblätter in den Hugo geben..

 

Wohl bekomms - Hugo mit frischem Holunderblütensirup Foto Kerstin Buch

Wohl bekomms – Hugo mit frischem Holunderblütensirup
Foto Kerstin Buch

Verglichen mit gekauftem Hugo ist diese Variante weniger süß. Er schmeckt angenehm sauer-spritzig mit einem Hauch von Süße. Im Sommer genau das Richtige und nebenbei super gesund. Wolf-Dieter Storl schreibt in seinem Buch „Pflanzen der Kelten“:

„Für das Landvolk, das sich kaum die Medizin der Doktoren leisten konnte, war der nahe am Haus wachsende Holunder die wichtigste Heilpflanze. Der geflügelte Spruch sagt es noch immer:

Rinde, Beere, Blatt und Blüte,
Jeder Teil ist Kraft und Güte,
Jeder segensvoll.

Aus den zur Sommersonnenwende gesammelten Blüten brauten die Großmütter einen das Immunsystem stärkenden, schweiß- und harntreibenden Tee, der bei Grippe, Erkältung, Rheuma, Masern und Scharlach getrunken wurde. Die moderne Phytotherapie hat diese Heilwirkung bestätigt und setzt die Infusion zudem erfolgreich bei Heuschnupfen und Stirnhöhlenentzündung ein.

Inge und Helga, Hugos kleine Schwestern 

Barkeeper müssen sich scheinbar stets was Neues einfallen lassen, um ihrer verwöhnten Kundschaft was Hippes zu kredenzen. Deshalb hat Hugo mittlerweile Geschwister bekommen. Seine kleinen Schwestern heißen Helga und Inge. Sie enthalten dieselben Zutaten wie ihr Bruder, nur statt des Holundersirups mag Inge den Ingwer- und Helga lieber Himbeersirup.

Doch das ist auch schon fast wieder Schnee von gestern. Denn 2017 gibt’s den Switchel, den „der Hipster beim Holzhacken trinkt“ (siehe Süddeutsche Zeitung). Wenn jemand zufällig bei mir zum Holzhacken vorbeikommt (Holz bitte auch mitbringen), dann kriegt er auf jeden Fall einen Switchel. Bis dahin übe ich schon mal Switchel mixen.

Weiterführende Informationen

2 Kommentare

  1. Danke :-). Bitte komm das nächste Mal unbedingt vorbei, wenn der Holunder blüht, damit du den Hugo mal probieren kannst. LG Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.