Apfel-Bananen-Salat-Smoothie

Smoothie mit mild schmeckendem Blattgrün (Feldsalat, Postelein und Vogelmiere) Foto Kerstin Buch

Smoothie mit mild schmeckendem Blattgrün (von rechts oben nach unten: Feldsalat, Postelein und Vogelmiere)
Foto Kerstin Buch

Im Garten wachsen schon den ganzen Winter über Feldsalat, Vogelmiere und Postelein. Postelein wird auch als Winterportulak bezeichnet. Er schmeckt saftig frisch und mild. Kaum zu glauben, dass dieses zarte Pflänzchen im Winter so gut gedeiht.

Postelein (Winterportulak) im März 2016 Foto Kerstin Buch

Postelein (Winterportulak) im März 2016
Foto Kerstin Buch

Die Samen für den Feldsalat habe ich von meiner Nachbarin Luise und die Postelein-Samen von den Rühlemanns. Dem Katalog dieser Gärtnerei merkt man an, dass da sehr viel Liebe drinsteckt. Er liest sich wie ein spannendes Kräuterbuch, in dem die Rühlemanns nicht nur die Wirkung und Herkunft vieler Kräuter beschreiben, sondern nebenbei auch Geschichten aus dem Leben erzählen, Tipps zur Pflege und Vermehrung von Pflanzen geben und Mitarbeiter/-innen ihre Lieblingsrezepte teilen. Im Katalog vom letzten Jahr berichten sie beispielsweise von ihrem Experiment mit Kräutereis, bei dem sie Eis mit Mango und Rosmarin oder Rotem Sauerampfer hergestellt haben.

Aber nun zu dem, worüber ich in diesem Beitrag eigentlich berichten will. Und zwar über einen sehr leckeren und lieblichen Smoothie, der mit jedem milden Blattgrün gelingt. Für das folgende Rezept habe ich Feldsalat, Postelein und Vogelmiere aus dem Garten verwendet. Du kannst aber genau so gut jungen Spinat, Kopfsalat oder z.B. nur Feldsalat nehmen.

Zutaten (ergibt ca. 0,8 L Smoothie)

  • 1 Apfel (z.B. Elstar)
  • 1 bis 2 reife Bananen
  • 1 Orange
  • 2 Handvoll Postelein, Vogelmiere und Feldsalat
  • ca. 300 ml Wasser

Zubereitung

Schritt 1 – Orange schälen entsaften. Äpfel entkernen und grob in Stücke schneiden. Bananen schälten und die Kräuter und den Salat putzen.

Schritt 2 – Orangensaft, Äpfel, Bananen und das Blattgrün, also den Feldsalat, den Postelein und die Vogelmiere in den Mixer geben so lange mixen bis eine glatte und cremige Konsistenz erreicht ist. Wenn du den Smoothie dünnflüssiger magst, kannst du zum Schluss noch ein wenig frisches Wasser dazugeben und noch mal kurz mixen.

Der Smoothie schmeckt angenehm mild und leicht süßlich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.