Rucola-Mango-Smoothie

Rucola-Smoothie mit Mango und Birne Foto Kerstin Buch

Rucola-Smoothie mit Mango und Birne
Foto Kerstin Buch

Mögen grüne Smoothies mit viel Blattgrün auch noch so gesund sein, wenn sie nicht schmecken, nützt das alles nichts. Früher mixte ich Smoothies nach dem Prinzip: Alles was gerade da ist, kommt in den Mixer und mal schauen was rauskommt. Einmal war ein Smoothie mit Weißkohl dabei. Ich erinnere mich nur noch an den Würgereiz, der schon der erste Schluck verursachte. Der Smoothie ging gar nicht!

Seitdem bin ich ein bisschen vorsichtiger mit den wild zusammengewürfelten Smoothie-Mischungen. Ist ja auch schade um die vielen guten Zutaten.

Im Grunde genommen kommt es nur auf das richtige Verhältnis von Bitter und Süß an und schon schmeckt auch ein Smoothie mit Kohl oder viel Blattgrün. Aber das ist einfacher gesagt als getan, zumindest wenn man viel Blattgrün und Salat unterbringen will. Die Pi-Mal-Daumenregel 50 Prozent grüne Zutaten (Blattgrün, Salate, Kräuter) und Prozent süsse Zutaten (z.B. Obst, Beeren) funktioniert schon ganz gut, kann aber auch je nach Kräuter- oder Blattgrünauswahl manchmal in die Hose gehen.

Mein heutiger Fifty-fifty – Smoothie gehört aber zur eindeutig leckeren Sorte, obwohl jede Menge Grün drin ist. Zusammen mit dem süßem Obst ist er kein bisschen bitter, sondern mild, leicht fruchtig und geschmacklich rund. Und hier mein Rezept für einen wirklich grünen Smoothie:

Rucola-Mango-Smoothie
Veröffentlicht von: 
 
Zutaten
  • 2 Handvoll Rucola
  • 1 reife Mango
  • 1 Birne
  • 1 Orange
  • 1 EL Brennnesselsamen (optional)
  • ca. 200 ml Wasser
Zubereitung
  1. Obst und Rucola waschen, Birne entkernen und den Saft der Orange auspressen.
  2. Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer glatten Flüssigkeit verarbeiten. Je nach Vorliebe ein bisschen Wasser dazu gießen und noch mal glatt mixen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.